Archiv für den Monat Juni 2017

Der urbane Gemeinschaftsgarten als Lernort für Kinder und Erwachsene

Foto links: das Gewächshaus im Gemeinschaftsgarten Querbeet. Zu sehen sind vor allem verschiedene Chili- und Tomaten-Sorten.


In dieser Garten-Saison habe ich in unserem Gemeinschaftsgarten Querbeet Vieles gelernt und Neues gesehen. Z.B. habe ich gelernt, wie wichtig ein guter Boden bei der Anzucht von Chilis ist (ein Großteil meiner Chilis ist aufgrund schlechter Erde leider eingegangen), wie wilde Chili-Pflanzen aussehen, wie man Hochbeete repariert, wie die Blüten von Knoblauch aussehen, dass kartoffelblättrige Tomaten andere Blüten haben als normalblättrige Tomaten (was dazu führt, dass kartoffelblättrige Tomaten sich eher verkreuzen als normalblättrige), dass sich aus F2 Hybriden aus dem Supermarkt gute Chili-Pflanzen ziehen lassen und wie Zwergtomaten aussehen.

Vor ein paar Tagen habe ich auch mal anderen Menschen beim Lernen im Garten zugeschaut. Letzten Montag war eine 3. Schulklasse, angeleitet von LehramtsstudentInnen, in unserem Gemeinschaftsgarten Querbeet. Organisiert hatte dies Marius Brauer, seines Zeichens angehender Lehrer und Gemeinschaftsgärtner im Querbeet. Marius hat mich liebenswerterweise eingeladen ihn bei dem Besuch der Kinder in unserem Garten zu unterstützen. Weiterlesen

Knoblauch als evolutionäre Sackgasse oder züchterische Herausforderung

IMG_6670Foto oben: Hier gedeiht Knoblauch in unserem Gemeinschaftsgarten Querbeet in Leipzig.


Bisher habe ich mich, außer in der Küche, nicht viel mit Knoblauch beschäftigt. Vor kurzem habe ich aber an einer Züchter-Fortbildung von Kultursaat in Bingenheim teilgenommen und Sonja Lange getroffen, die diesen Kurs organisiert und … Knoblauch züchtet. Knoblauchzüchtung ist etwas ganz Besonderes. Züchtung beruht oft auf der Kreuzung verschiedener Sorten, um Vielfalt zu kreieren, aus der man bestimmte Pflanzen mit gewünschten Eigenschaften selektieren kann. Dies ist wichtig, um z.B. Sorten zu züchten, die Resistenzen gegen neue Krankheitserreger tragen. Bei Knoblauch ist eine solche Kreuzungszüchtung aber nicht ohne weiteres machbar.

Knoblauch gehört zu den Blütenpflanzen (Angiospermen), deren geschlechtliche Fortpflanzung durch die Blüten erfolgt. Allerdings wird der kultivierte Knoblauch (Allium sativum) immer ungeschlechtlich über sogenannte Brutzwiebeln vermehrt. Kulturknoblauch bildet meist entweder überhaupt keine oder aber nur sterile Blüten. Knoblauch kann also keinen Sex. Knoblauch fehlt damit eine wesentliche Eigenschaft zur Anpassung an eine sich verändernde Umwelt. Bei Knoblauch handelt es sich also gewissermaßen um eine evolutionäre Sackgasse. Oder aber, positiv gewendet, um eine züchterische Herausforderung. Weiterlesen