Archiv für den Monat Oktober 2019

Das Geheimnis der Black Cherries: Farbe, Aroma und Genetik

img_1824

Foto: Die Tomaten-Sorte Black Cherry aus unserem Garten in Witzenhausen.


Meine Lieblingstomate in diesem Sommer war die Black Cherry eine hocharomatische, ertragreiche Cherry Tomate, die mit ihren dunkelrot bis bräunliche gefärbten Früchten und tiefdunklem Laub auch noch schick aussieht. Ein Prachtexemplar einer Kulturpflanze. Einziger Nachteil: beim Pflücken neigen die Früchte zum Aufplatzen. Man muss also ganz behutsam pflücken und zur Vermarktung eignet sie sich sicherlich nicht. Allerdings gibt es eine Weiterentwicklung dieser Sorte mit festerer Schale die den Namen Black Opal trägt und von Gourmet Genetics in England kommt. Die Black Opal steht ganz oben auf meiner Must-Have-Liste für die nächste Gartensaison.

Eine besonders spannende Eigenschaft der Black Cherry, wie auch anderer dunkler Tomaten, ist ihre dunkelrote bis braune Farbe. Wie aber entsteht diese Farbe und was ist der Ursprung dieser Tomaten? Um das zu erkunden, habe ich ein wenig in der Fachliteratur gestöbert.

Normalerweise wird bei dem Prozess der Fruchtreife in Tomaten das grüne Chlorophyll in den Chloroplasten abgebaut und das rote Lycopen wird neu gebildet, so dass die Fruchtfarbe von Grün nach Rot umschlägt. Dies signalisiert Tieren – wie uns – die Genussreife der Frucht, so dass die reifen Samen sich ausbreiten und neue Lebensräume erschließen können. Bei der Black Cherry aber wird ein Teil des Chlorophylls nicht abgebaut und ihr Grün überlagert sich mit dem Rot des Lycopen und ergibt die charakteristische dunkle Farbe. Weiterlesen