Basilikum als langblühende Bienenweide und mehrjähriger Begleiter im Garten

Der Blütenstand eines mehrjährigen Basilikums.


Das Strauch-Basilikum in unserem Garten hat mich schon einige Jahre auf meinem Weg begleitet. Im Leipziger Gemeinschaftsgarten Querbeet haben wir sie vor vielen Jahren zum ersten Mal kultiviert. Dann hat es mich über Witzenhausen bis nach Essen im Ruhrgebiet begleitet. Basilikum (Ocimum basilicum) ist prinzipiell mehrjährig aber nicht winterhart in unseren Breiten. Da sich aus den Pflanzen sehr leicht Stecklinge machen lassen und diese weniger Platz beanspruchen als die großen ausgewachsenen Pflanzen, habe ich dies immer zur Überwinterung genutzt. Die Pflanzen wurzeln sehr schnell, so dass die Präparation von Stecklingen immer sehr erfolgreich war.

In unserem Garten haben wir zwei Sorten von Strauchbasilikum, eines mit weißen und eines mit violetten Blüten. In unserem Garten ist an diesen Pflanzen ein sehr reges Treiben von Bienen zu beobachten. Anfang September ist an diesen Pflanzen in unserem Garten am meisten los. Sie eignen sich also gut als Bienenweide in der fortgeschrittenen Saison. Diese Pflanzen blühen zwar eher spät in der Saison aber dafür sehr ausdauernd. Die Blütenstände mit dutzenden von kleinen Blüten blühen von unten nach oben ab. Es scheint kein Ende zu nehmen. Sehr praktisch ist auch, dass man sie fast die ganze Saison durch beernten kann, um Salate und andere Gerichte mit Basilikum zu würzen.

Förderung der Bestäubung bei Paprika und Chilis

Am faszinierendsten finde ich es, wenn ich eigene Beobachtungen, z.B. im Garten mit fachlichen oder wissenschaftlichen Erkenntnissen verbinden kann. Da Basilikum eine so gute Bestäuberweide ist, stellt sich die Frage, ob sich dies z.B. zur Verbesserung der Bestäubung einer anderen Kulturpflanze nutzen ließe. Neulich bin ich über eine Studie von 2015 gestolpert, die zeigt, dass der Mischanbau von Basilikum und Paprika (Das ist eine weitere absolute Lieblingspflanze von mir!) einen positiven Einfluss auf Zahl der Samen, Fruchtlänge und Fruchtgewicht der Paprika hat (Pereira et al., 2015). Die Ursache hierfür ist – der Studie nach – wahrscheinlich eine verbesserte Bestäubung, die durch einen häufigeren Besuch durch Bestäuber (wie Bienen) verursacht wird. Ob dies in der kommerziellen Landwirtschaft praktisch ist? Wahrscheinlich nicht, wenn nur der Ertrag einer einzelnen Kulturpflanze zählt. Ein Teil der Fläche wird ja für das Basilikum benötigt, was den flächenbezogenen Ertrag von Paprika reduziert. Wenn man Landwirtschaft aber multifunktional betrachtet, also Landwirtschaft als Quelle landwirtschaftlicher aber auch ökologischer und gesellschaftlicher Güter versteht, vielleicht durchaus.

Literatur

Pereira, A.L.C., Taques, T.C., Valim, J.O., Madureira, A.P., Campos, W.G., 2015. The management of bee communities by intercropping with flowering basil (Ocimum basilicum) enhances pollination and yield of bell pepper (Capsicum annuum). J. Insect Conserv. 19, 479–486.

2 Kommentare zu „Basilikum als langblühende Bienenweide und mehrjähriger Begleiter im Garten

Gib deinen ab

  1. Hallo Johannes,

    das ist ja interessant. Wir haben in diesem Jahr auch Paprika und Auberginen zusammen mit Basilikum angebaut, sehr guter Fruchtertrag bei beiden Arten und ein herrlicher Duft im Gewächshaus.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: